zurück zur Liste

Reichenauer Hof Ulm

 Reichenauer Hof  Ulm Ulm

mfp-ulm
Das Copyright der Fotos liegt bei ihren Besitzern!

Heute ist der Reichenauer Hof der Ehinger Hof

Adresse:Grüner Hof 2, 89073 Ulm
Webseite:www.tourismus.ulm.de/tourismus/de/sehenswert/altstadt_city/ensemble_gruener_hof/Ehinger_Hof.php
Öffnungszeiten:
Beschreibung:Der Reichenauer Hof (auch: Ehinger Hof) ist ein baugeschichtlich bis in die Gotik zurückgehendes, ehemaliges Patrizierhaus in Ulm. Im Inneren birgt es im sogenannten Meistersingersaal oder Minnesängersaal die ältesten Fresken Ulms. Das auch als Ehinger Hof bezeichnete Gebäude (heutige Anschrift: Grüner Hof 2) geht ursprünglich auf ein um 1370 erbautes Patrizierhaus im Südosten der Ulmer Altstadt nahe der Herdbrücke über die Donau zurück, das der damalige Ulmer Bürgermeister Ludwig Krafft, in erster Ehe mit Elisabeth Ehinger ( 1389) verheiratet, erbauen ließ. Dessen Fragmente (Meistersinger- bzw. Minnesängersaal) stellen heute die ältesten Teile des Gebäudes dar. Zu den späteren Besitzern zählte der Ratsherr Ulrich Ehinger (seit 1537). Er prägte in der aufkommenden deutschen Frührenaissance die heutige Architektur. Dabei integrierte er den bestehenden Minnesängersaal in den noch heute überwiegend erhaltenen Renaissancebau. Auf diese Zeit geht auch die Alternativbezeichnung Ehinger Hof zurück. Die heute gängigere Bezeichnung Reichenauer Hof ist auf den ehemaligen Pfleghof des Klosters Reichenau zurückzuführen, das von diesem Ort im Hochmittelalter Handel und Politik betrieb. Der Ostflügel aus dem 14. Jahrhundert wurde um 1535 durch Anbauten ergänzt. Die Proportionen seiner Fassaden, die Arkaden des Innenhofes und seine Kassettendecken in den Innenräumen charakterisieren den Bau in dieser Form als frühes Zeugnis deutscher Renaissance. Mehrere spätere Umbauten folgten.Zwischen 1543 und 1552 war Kaiser Karl V. fünfmal im Hause zu Gast. Später (bis 1786) befand sich hier der Gasthof Schwarzer Ochsen. Der heutige Hauptbaukörper erstreckt sich parallel zur Donau und besitzt einen Giebel nach Westen sowie einen südwestlichen Eckerker. Ab 1842 plante und koordinierte Major von Prittwitz den Bau des nördlich der Donau gelegenen Teils der Bundesfestung Ulm vom Reichenauer Hof aus (sog. Kommandantur, später auch Gouvernment). Nach Kriegszerstörungen im Zweiten Weltkrieg und Wiederaufbau beherbergt das Gebäude heute das Staatliche Hochbauamt Ulm und die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, die vom Reichenauer Hof aus Gebäude des Bundes von Heidenheim bis zum Bodensee betreuen.

Liste aller Sehenswürdigkeiten Ulm

Reichenauer Hof Ulm - Hotels in der Nähe

  • Entfernung: 0,2 km
    F10 Apartment
    F10 Apartment - ab 157,00 €
  • Entfernung: 0,2 km
    RiKu HOTEL Ulm
    RiKu HOTEL Ulm - ab 74,00 €
  • Entfernung: 0,3 km
    Ulmer Spatz
    Ulmer Spatz - ab 64,00 €
  • Entfernung: 0,3 km
    Hotel am Rathaus - Hotel Reblaus
    Hotel am Rathaus - Hotel Reblaus - ab 66,00 €
  • Entfernung: 0,3 km
    Am Rathaus
    Am Rathaus - ab 102,10 €
  • Entfernung: 0,3 km
    Hotel Ulmer Spatz
    Hotel Ulmer Spatz - ab 64,00 €
  • Entfernung: 0,4 km
    Hotel Goldenes Rad
    Hotel Goldenes Rad - ab 92,40 €
  • Entfernung: 0,4 km
    Suite Münster
    Suite Münster - ab 117,00 €
  • Entfernung: 0,5 km
    Ulmer Münster Hotel
    Ulmer Münster Hotel - ab 45,00 €
  • Entfernung: 0,5 km
    Hotel Schmales Haus
    Hotel Schmales Haus - ab 79,20 €
  • Impressum | Datenschutz | AGB
    im Hintergrund öffnen mehr Informationen schliessen